Dr. Bernhard Liess © Fischer Verlag
Fr, 04.10.24 | 19:00 Uhr

Dr. Bernhard Liess liest aus

"Der Zauberberg"

Literatur im Kupferhaus | Kupferhaus
10 € | Tickets: Abendkasse

 

Vor genau 100 Jahren, im Jahre 1924, erschien Thomas Manns Roman Der Zauberberg. Sieben Jahre lebt seine Hauptfigur Hans Castorp in einem Davoser Sanatorium und wird mit den großen Fragen nach Leben und Tod, Krankheit, Liebe, Philosophie und Politik konfrontiert.

Der zentrale Satz des Romans lautet: „Der Mensch soll um der Güte und Liebe willen dem Tode keine Herrschaft einräumen über seine Gedanken.“ Anhand relevanter Textpassagen sehen wir uns an, wie das gemeint ist, und welche theologischen und anthropologischen Fragen dieser große Roman enthält.

Dr. Bernhard Liess, geb. 1969, war nach dem Studium der evangelischen Theologie und einer kirchenhistorischen Promotion Pfarrer in Rosenheim und Planegg. Er ist seit 2020 Münchner Stadtdekan und damit für die Evangelisch-Lutherische Kirche in und um München verantwortlich. Seit seiner Jugend ist er ein begeisterter Leser der Werke Thomas Manns

Eine Veranstaltung im Rahmen von "Literatur im Kupferhaus" im 1. OG
Alle Infos über "Literatur im Kupferhaus" und den separaten Kartenvorverkauf finden Sie HIER